SAVE THE DATE: "Frühlings-Weinprobe" Samstag, 27.04.2024 von 12:00 - 18:00 Uhr

  • Kostenlose Parkplätze
  • Lieferung ab 12 Fl. frei Haus im Raum Trudering
  • servus@vinothek-munzert.de
  • 089-421827
  • Ab 125€ frei Haus (DE)
  • Kostenlose Parkplätze
  • Lieferung ab 12 Fl. frei Haus im Raum Trudering
  • servus@vinothek-munzert.de
  • 089-421827
  • Ab 125€ frei Haus (DE)

"Siepi" IGT 2021 Castello di Fonterutoli

109,00 €
(1 l = 145,33 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 1,3 kg
Vorrätig
Lieferzeit: 2-5 Tag(e)Abholbereit in: 1 Stunde(n)

Beschreibung

Siepi Toscana IGT

Herkunft: Italien, Toskana, Castellina in Chianti, Weinberg "Siepi" auf 260mNN

Winzer: Castello di Fonterutoli, Mazzei

Rebsorte: 50% Sangiovese, 50% Merlot - Handlese ab 10 September (Merlot), ab dem 24 September (Sangiovese) | 23 - 36 Jahre alte Rebstöcke

Boden: Sand-Kalkstein ("Alberese")

Ausbau: 18 Monate in kleinen Fässern aus französischer Eiche (70% neu): Merlot in 225l Barrique / Sangiovese in 500l Tonneaux | Finissage für 3 Monate im Zementtank

Einzellage seit 1435 mit besonderem Mikroklima: Ein Wein der perfekt zwischen Eleganz, Kraft und Komplexität ausbalanciert ist.

Reichhaltige Noten von Holunder, dunklen Pflaumen, schwarzen Brombeeren, Sandelholz und Tabak

Alkoholgehalt: 14,5% Vol.

Info: Der Weinberg "Siepi" ist bereits seit 1435 im Besitz der Familie Mazzei und war schon immer ein Musterbauernhof, der auch heute noch mit dem gleichen Respekt geführt wird. Eine einzigartige Lage, ein besonderes Mikroklima und die Weitsicht Anfang der 1980er Jahre, Merlot als ideale Ergänzung zum Sangiovese in einem ganz besonderen „Terroir“ anzupflanzen, lassen einen Wein entstehen, der zwischen Eleganz, Kraft und Komplexität perfekt ausbalanciert ist.

Inhalt: 750ml

Über den Jahrgang 2021:

Das Jahr 2021 war von einem kalten, niederschlagsarmen Winter geprägt. Auf einen (anfangs) kühlen Frühling mit ausreichend Niederschlägen folgte ein langer, heißer Sommer mit guten Tagestemperaturschwankungen, die einen hervorragenden Abschluss des Traubenreifungsprozesses ermöglichten. Bemerkenswert ist eine anfänglich verzögerte Entwicklung der Reben, die sich im Laufe der Saison besserte.

Die Ernte war äußerst lohnend, was die Leistung sowie die ausgezeichnete Qualität und Gesundheit der in den Keller gelangenden Trauben betrifft; Diese Trauben ergeben dank ihrer dicken, aber ausgewogenen, frischen Schale reichhaltige, gut strukturierte Weine. Aufgrund des zu geringen Niederschlags im Winter, der den Austrieb in den Frühreifegebieten behinderte, kam es zu einem leichten Mengenrückgang.